Archiv der Kategorie: Uncategorized

The Evolution of Communication

Sein Leben von Ballast befreien und Dinge neu ordnen, neu arrangieren. Das setzte ich (nicht nur) in einer kleinen Collage um.
Sie nennt sich  „Die Evolution der Kommunikation“ und besteht aus Datenträgern der Vergangenheit bis zur Gegenwart.

Mit dabei bereits folgende Utensilien:

  • Vinyl (7 Zoll)
  • Micro Cassette Audio Tape
  • Daumenkino
  • CD (12 cm)
  • Mini-USB-Stick
  • Diskette (3,5 Zoll)
  • Billighandy
  • SD-Karte
  •  Minidisk
  • VHS-Band (eine Spule)

Nun seid Ihr gefragt! Was fehlt in diesem Arrangement?

Die Evolution der Kommunikation

 

Übrigens: die Designerin Anouk Wipprecht fertigt Kleidungsstücke aus Elektronik. Sehr schön.

http://www.fashioningtech.com/profiles/blogs/interview-with-fashion

Location Curation – auch in Dresden

Location Curation – auf Twitter ein großer Trend. Dabei werden Accounts von Regionen von wechselnden Personen betreut. Nun gibt es einen Account für Dresden, called @wearedresden https://twitter.com/wearedresden
Inspiriert von Romy Mlinzk (@snoopsmaus), initiiert von Florian Andreas Vogelmaier, Ralf Lippold und mir. Infos auch hier: http://www.socialmedia-dresden.de/

Perlpunkt

Zur Zeit blicke ich in die Zukunft, aber auch gewisse Rückblicke sind wichtig. Die Musik soll weiterhin einen großen Platz in meinem Leben einnehmen. Vor zehn Jahren habe ich die Hauptrolle in einem Kindermusical gesungen. Hier ein Link zu einem Song aus dem Musical Perlpunkt.

Mediennacht 2010 – Augmented Reality

Bei Vimeo bin ich auf einen Showreel von Franz Jänich gestoßen. Der Showreel zeigt, welche Visual Effects Franz für die Einspieler der Mediennacht 2010 produziert hat. Mich freut, dass er auch den „Augmented Reality“-Teil verwendet, den er für meinen Einspieler „Kontaktlinse mit Zusatzinformationen“ erstellt hat. Er zeigt, wie der Träger der Kontaktlinse die Welt um Zusatzinformationen erweitert wahrnimmt – zu sehen zwischen 00:30 bis 00:45

Spannendes Finale an der Reaktionswand

Mein Ex-Kommilitone Thomas und ich haben auf der CeBIT die tWall entdeckt, eine Reaktionswand aus Mittweida, produziert von IMM. Die tWall hat es schon in die Gameshow „Schlag den Raab“ geschafft und ist ein richtiger Exportschlager. Im Video seht ihr, wie knapp die Entscheidung zwischen uns beiden war und könnt euch über IT-Berufe auf der CeBIT informieren. Thomas gehört zum Team von OTTO und hat den Karrierebereich auf der CeBIT unter die Lupe genommen. Die knappe Entscheidung seht Ihr bei 5min 24sek.

Am Samstag, 17. März läuft übrigens die nächste Ausgabe der Show.

Danke!

Über dieses Video habe ich mich sehr gefreut. Und über den Grund erst recht: ich habe meinen Bachelorabschluss in Medienmanagement! 🙂